Tipp-Kick kurz erklärt

 

Fast jeder kennt das Spiel des Wohnzimmerbodens und des Küchentisches.

 

Tipp-Kick wird aber auch als Sportart auf  Turnierplatten mit Banden, die einem Fußballfeld im Maßstab 1:100 nachempfunden sind, betrieben. Die Spielfiguren sind heute speziell für den Turnierbetrieb gefertigt. Sie sind sehr stabil mit festem Gewinde, verschraubbaren Aufhängungen und speziell gefertigten Stahlfüßen, die in den meisten Fällen von den Tipp-Kick Sportlern  individuell bearbeitet werden. Der Torwart ist schon lange kein „Drücktorwart“ mehr. Er ist mit einer festen  Stange aus Federstahl mit dem Bedienungskästchen verbunden. Die Kästchen sind heute meist aus Aluminium, Edelstahl oder Holz.

 

Jeder Sportler kann bis zu fünf Spielfiguren bei einer Partie einsetzen. Allerdings dürfen auf dem Feld jeweils nur eine Spielfigur und ein Torwart stehen. Die Spielfigur bereitet Angriffe vor und schießt auf das gegnerische Tor. Aber auch als variable Abwehr wird sie eingesetzt.

 

Der zweifarbige (Schwarz und Weiß) Ball, dessen jeweils überwiegend zu sehende  Farbe entscheidet, wer den Ball spielen darf, wird von den Tipp-Kick Sportlern meist  so gespielt, dass die eigene Farbe oben liegt.  Damit ist der Zufall sehr stark eingeschränkt.

 

Direkte Ecken, Dreher oder die knallharten „Bretter“ aus der Abwehr, kunstvolle Schüsse im gegnerischen Strafraum und selbstverständlich auch Konter gehören genauso  wie atemberaubende Torwartparaden   zu  allen spannenden Begegnungen und erfordern äußerste Konzentration auf das Spielgeschehen.

 

Tipp-Kick als Sportart  ist ein flinkes Unterfangen. Man muss immer auf der Hut sein . Und wie im Fußball ist das schnelle Umschaltspiel und taktische Varianten ein Muss für jeden Tipp-Kick Sportler.

 

Zehn Minuten volle Konzentration  je Spiel und das bis zu 20 Partien an einem Turniertag müssen die Champions der Szene durchhalten.

 

Es werden Einzelmeisterschaften und Teammeisterschaften ausgetragen. Einen Überblick, wo und wann diese stattfinden, gibt es unter dieser Webadresse:

 

http://www.artbot.de/dtkv/

 

Bei den Teammeisterschaften besteht ein  Team aus vier Spielern, die jeweils gegen die vier Spieler des gegnerischen Teams  antreten. Also besteht  eine gesamte Partie aus 16 Einzelspielen. Der jeweilige Gewinner kann zwei Punkte für sein Team gutschreiben. Bei  Unentschieden erhält  jeder Spieler einen Punkt für sein Team. Insgesamt sind 32 Punkte zu vergeben. Sieger ist  also das Team, das mindestens 17 Punkte hat.

 

Tipp-Kick Sport  ist anstrengend,  macht aber  auch sehr viel Spaß, und die Tipp-Kick Sportler  in ganz Deutschland, der  Schweiz und in Tschechien sind faire und freundliche Menschen.

 

Um einen Einblick zu bekommen, schau dir  einfach mal das Tipp-Kick Spektakel  bei uns vor Ort an und probiere es selbst einfach mal aus. Wir nehmen uns Zeit dir das Spiel zu erklären, und  wir geben dir Gelegenheit es selbst auszuprobieren. Torhüter und Professionelle Spielfiguren bekommst du von uns.  Wir freuen uns auf dich.

 

Viele Grüße vom Tipp-Kick Club Balingen Headbangers.

 

"Schnupper" mal rein. Kontakt: tippkick@headbangers.eu


Anmeldung zum "reinschnuppern" (oder einfach vorbeikommen)

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Wir freuen uns auf Dich